Ernährung

Die Tiere ernähren sich hauptsächlich von Heimchen, Grillen, Heuschrecken, kleineren Schabenarten, ... Kleine Insekten wie Bohnenkäfer und Ofenfischchen werden auch gerne angenommen.

Zusätzlich sollten Trapelus auch mit Grünfutter versorgt werden. Hier ist ausprobieren angesagt, meine Jungtiere haben beispielsweise das Grünfutter erst angerührt, nachdem ich es ihnen ein paarmal vor die Nase gehalten habe. Hier ein Link zur Grünfutterliste.

Wasser nehmen sie meist beim Sprühen auf, eine kleine, mit Wasser gefüllte Schale sollte im Terrarium vorhanden sein. Es ist jedoch unter normalen Umständen nicht nötig, die Tiere zu baden oder zu tränken!

Das Futter sollte regelmäßig mit einem Vitaminpulver (z.B. Korvimin, Herpetal) bestäubt werden. Außerdem kann man Calzium in Form von zerbröselter Sepiaschale zur freien Verfügung anbieten (s. Bild links). Ein bis zwei Fastentage sollten in der Woche eingelegt werden, da die Tiere so viel wie möglich fressen und so sehr schnell an Gewicht zulegen können. Die Anzahl der Fastentage kommt letztendlich natürlich immer auf die Verfassung der Tiere an.