Agamidae - Agamen

Familie: Reptilia (Kriechtiere)
Ordnung: Squamata (Schuppenkriechtiere)
Unterordnung: Sauria (Echsen)
Zwischenordnung: Agamidae (Leguanartige)

Das Verbreitungsgebiet der Agamen erstreckt sich über Afrika, Australien, Europa und Asien. Sie sind dort sowohl in Wüsten- und Steppen als auch auf Bäumen anzutreffen. Die Artenvielfalt reicht von den winzigen Taubagamen (Tympanocryptis Tetraporophora) und den Biberschwanzagamen (Xenagama) bis hin zu den großen Segelechsen (Hydrosaurus) oder den bunten Schönagamen (Calotes).

Die bekannteste und wohl am häufigsten in Terrarien anzutreffende Agamenart ist die Bartagame (Pogona). Doch wie bei den meisten anderen Agamenarten hat diese ein enormes Platz- und Lichtbedürfnis, was gerade von Anfängern häufig unterschätzt wird. Das Traurige an der Haltung der Bartagame ist deshalb, dass diese so häufig falsch gehalten und ihre Bedürfnisse selten erfüllt werden.

Eine der interessantesten und auch skurrilsten Arten ist in meinen Augen der Dornteufel (Moloch horridus), der aufgrund seines speziellen Ernährungsplans (ausschließlich Ameisen und Termiten) jedoch als unhaltbar gilt.

Externer Link: AG Agamen